Computeritis

„Im Augenblick besteht die Gefahr akuter "Computeritis" und das ist ein ernstes Leiden“. Peter F. Drucker (*1909), amerik. Managementlehrer, -berater u. –publizist. Yep, ….da freue ich mich, wenn ein wirklich großer Vordenker im Management meine Sorgen teilt. Computeritis ist ein Leiden, na also! Symptome? Problemstellungen, Aufgaben, Fragen nach neuen Geschäftsideen usw. werden zu allererst oder gar ausschließlich mit dem Einsatz technologischer Hilfsmittel und –strukturen beantwortet.

Heutzutage ist es wieder salonfähig, dass - wie im Falle Rocket Internet -, eher innovationsfreie Geschäftsideen mit dem Nimbus „Internet“ aufgepeppt und an der Börse versilbert werden. Im Falle Zalando ist es gar noch verrückter. Die Investoren erwerben in diesem Fall ein Unternehmen, dessen eigentliche Innovation es ist, für etwa 70% aller Verkaufstransaktionen keine Einnahmen zu erzielen. Die Käufe werden vom Zalando-Kunden in der überwiegenden Anzahl aller Fälle wieder rückgängig gemacht. Der Internethype macht es möglich.

Oftmals  liegen die Lösungen von Problem- und Fragestellungen im Business jenseits des technisch zugänglichen und die geschicktesten Apps und Softwareanwendungen laufen ins Leere. In der Logistik werden bereits seit Jahrzehnten Milliardenbeträge in IT-Solutions investiert. Nahezu jeder Prozessschritt ist gesteuert und jedes Paket wird über Monitoring- und Tracking-Verfahren überwacht. Das ist von der Komplexität des zu überwachenden Systems und der erzeugten Datentransparenz her betrachtet ganz und gar erstaunlich. Chapeau,.. aber bewerten wir das System einfach danach, ob mich ein Paket pünktlich erreicht oder eben nicht, dann hat sich die Leistungsqualität von 1970 bis 2014 nicht nachhaltig verbessert. Wie oft warte ich heute auf den Transporteur meiner Waren und bin über Stunden hinweg in meiner Wohnung festgebunden - „wir kommen dann am Donnerstag zwischen 7:00 und 16:00 Uhr“. Oder noch besser, die Ware wird mir – weil ich mir erlaube, an einem Wochentag arbeiten zu gehen - gar nicht zugestellt -„wir haben sie leider zu Hause nicht angetroffen“- und ich hole die Ware am nächsten Sonnabend – verbunden mit einem halbstündigen Aufenthalt im Postamt – einfach selber ab.

Wir verlassen Europa und gehen nach Indien. Damit Sie sich ein Bild machen können: Tag für Tag pendeln Millionen Arbeiter vom Umland in die Metropolen Indiens. Wie in fast allen internationalen Großstädten ist die gesamte Verkehrs-Infrastruktur überlastet und wie Sie das vielleicht auch aus China oder Japan kennen, muss man, um überhaupt in eine Bahn hineinzukommen, beide Hände frei haben.

In der indischen Metropole Mumbai gibt es das Transportsystem der Essensboten Dabbawalas [auf Hindi heißt Mittagessen „Dabba“, und „Wala“ bedeutet Träger], über das die Frauen ihren berufstätigen Männern Mittagessen an den Arbeitsplatz zustellen können. Die frisch gekochten Speisen werden, in Metallbüchsen verpackt, einem der etwa 5.000 Dabbawalas übergeben. Die meist ungebildeten Essensboten transportieren die Gefäße mit vollgepackten Karren oder einfach auf dem Kopf durch die Straßen Mumbais. Jeden Tag werden auf diese Weise zwischen 175.000 und 200.000 Essen ausgeliefert und die leeren Behältnisse wieder zurückgebracht. Jüngste Untersuchungen haben eine Fehlerquote von nur einer Fehllieferung unter 16.000.000 Lieferungen ergeben (Six-Sigma!!). Eine Lieferung galt im Übrigen nur dann als fehlerfrei, wenn das Essen  warm und pünktlich beim Empfänger ankam. Ach ja: das alles erfolgt ohne den Einsatz eines einzigen Computers.

Bildquellenangabe: Bernd Kasper  / pixelio.de

   

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p> <iframe>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Gmap

  • Insert Google Map macro.